25.04.2019

Einsatz: Großbrand im Asternweg

"Brand Nebengebäude, droht auf Wohnhaus überzugreifen" so lautete die Alarmdurchsage für den Löschzug in der Nacht zum Donnerstag. Bereits während der Anfahrt kommt die Meldung "Feuer hat übergegriffen". Die weithin sichtbare Rauchentwicklung ließ auf ein größeres Ereignis schließen.

Feuer im Außenbereich, Flammenhöhe über 20 Meter auf einer Länge von 15 Metern, explodierende Gasflaschen, der Dachstuhl beginnt zu brennen, Brand hat auf 16 Wohnungen in zwei Häusern übergegriffen, viele, teilweise nur sehr leicht bekleidete Menschen sind nach draußen geflüchtet, unklar ob noch Personen im Gebäude sind - das ist die Lage bei Eintreffen an der Einsatzstelle.

Die sofort eingeleiteten Maßnahmen zur Menschenrettung und zum Verhindern einer Schadensausweitung werden durch weitere Löschzüge und Sonderfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Innenstadt unterstützt. Kräfte des Katastrophenschutzes - LNA, OrGL, Schnelleinsatzgruppen von ASB, DRK und MHD werden zur Betreuung der Geflüchteten alarmiert. Die Koordination übernimmt der bei der FF Morlautern stationierte ELW1 als Abschnittsleitung Gesundheit.

Den Grundschutz für das Stadtgebiet stellen die FF-Züge aus Hohenecken, Siegelbach und Erfenbach.

Nach vier Stunden ist das Feuer weitestgehend gelöscht, durch das entschlossene Vorgehen aller eingesetzten Kräfte konnte es auf das vorgefundene Ausmaß begrenzt werden. Unter den 45 Bewohnern gab es glücklicherweise keine Verletzten, lediglich für 2 Haustiere kam jede Hilfe zu spät. 


[Zurück]
 



 

Weiterführendes:

  • Fahrzeugdatenbank: Informieren Sie sich über den Fuhrpark der Feuerwehr Kaiserslautern [mehr]
  • Berufsfeuerwehr: Informationen über die Tätigkeiten der Berufsfeuerwehr Kaiserslautern [mehr]
  • Freiwillige Feuerwehr: Informationen und eine Übersicht über die Züge der Freiwilligen Feuerwehr [mehr]